Breiter ist schneller!

Wheels



In den Aerovergleichstests waren stets die breiten Profile in der Spitzengruppe.


Als Basis des aktuell schnellstem Design hat sich eine 25 mm breite Felgen mit einem 28 mm breiten Felgenkörper als ideal ergeben.
Einzig beim Design des Felgenbodens gehen die führenden Hersteller ihre eigenen Wege.
Unsere Felgenformen sind in umfangreichen CFD (Computational Fluid Dynamics) Simulationen entstanden
und sind vergleichbar mit den Spitzenreitern auf dem Markt für Aerolaufrädern.

Da der Aeromarkt für hohe Felgen relativ klein ist, werden hier die neuesten Entwicklungen nur im Bereich der Vollcarbonfelgen vorangetrieben.
Nur bei uns erhaltet ihr dieses breite Aero-Design in Verbindung mit einer Aluminiumfelge!
Damit habt ihr die Wahl zwischen einem Allround- oder Wettkampf-Laufradsatz ohne Verzicht auf dem absoluten Speed.
Einzig bei der Beschleunigung sind die Wettkampflaufräder mit ihren Vollcarbonfelgen bedingt durch das geringere Gewicht im Vorteil.

Noch schneller ist die Kombination von Aerolaufrad vorne und Scheibenrad hinten.
Mit unseren wheel2DISC könnt ihr alle unsere Aero-Hinterräder zum Scheibenrad umbauen.

2015 wird schneller!


Hinweis!

Mit den breiten Felgen sind die Reifen U-förmiger bei der Montage und haben hierdurch einen verringerten Rollwiederstand.
Hierzu gibt es im MTB-Bereich viele Untersuchungen und einen Trend zu breiteren Felgen,
mit dem geringeren Rollwiederstand und dem sichereren Kurvenverhalten.

Je nach Reifenbreite werden diese auf den breiten Aeroflegen um 1,5 bis 2,5 mm breiter.
Für eine optimale Aerodynamik empfehlen wir den Schwalbe Ironman in 22mm, der dann 23,5 breit wird, für vorne und hinten.
Komfortorientierter den Continental Attack 22 mm vorne, der dann 23,5 mm breit wird und den GP 4000 S in 23 mm hinten, der dann 24,5 mm breit wird.

Reifendruck mindestens 7,5 bar, maximal 8,5 bar

© by Soraruf 2015 Impressum